Heilen mit Wärme - Moxibustion

Zong-Yi Institut für Akupunktur, Stuttgart Feuerbach - Moxibustion

Ähnlich wie bei der Akupunktur wird bei der Moxibustion von außen, also über die Oberfläche der Haut, Einfluss genommen auf das Qi, den Strom der Lebensenergie. Sie ist eine kombinierte Therapie, bei der eine gezielte Wärmebehandlung der Akupunkturpunkte über die Haut erfolgt. Dabei wird eine so genannte "Moxa-Zigarre" – eine aus dem Beifußkraut Artemisia geflochtene und zu dicken Stäbchen gerollte Matte – angezündet und etwa zwei Zentimeter über der Haut gehalten. Das Artemisia-Kraut kann auch direkt auf der Haut abgebrannt werden, ohne Wunden zu hinterlassen. Durch die Erwärmung der Haut wird die Durchblutung verbessert und vor allem bei Blasen-, Nieren-, Eierstock- und Gebärmutterentzündungen sowie bei Ohren- und Nasennebenhöhlenerkrankungen, Bronchitis und Erkältungen eine heilende Wirkung erzielt.

Wir verwenden Session & temporäre Cookies, um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und sämtliche Funktionalitäten bereitzustellen.